Montag, 31. August 2015

Wandern mit Kindern - geht auch schon mit den ganz Kleinen: Wandern mit dem Kinderwagen

Liebe Leserinnen,
endlich ist der Sommer nicht mehr so heiss, die perfekte Wanderzeit!
Doch was machen Familien mit kleinen Kindern?
Zu Hause bleiben? Die Großeltern einspannen?

Viel schöner ist es zusammen wandern zu gehen!
Raus aus dem Alltag, rein in die Natur!

Man sollte nur darauf achten, dass die Touren auch für Familien gemacht sind. Es sollten also Touren sein, die für Kinder im Buggy oder auf dem Laufrad geeignet sind, aber auch wenn die Kinder schon ein bißchen größer sind, aber nicht stundenlang wandern möchten. Wichtig auch, dass für Kinder interessante Dinge, wie Spielplätze, Bäche, Bänke zum Stillen, Einkehrmöglichkeiten usw. eingeplant werden.
Hier helfen spezielle Wanderführer weiter.
Wir haben angefangen mit Wandern mit dem Kinderwagen im Münchner Umland: 33 Touren zwischen Freising und Garmisch in diesem Buch sind die Touren in Schwierigkeitsgrade eingeteilt und auf einer Überblicksseite sieht man gleich was die Tour alles bietet. Es sind keine richtigen Bergwanderungen im eigentlichen Sinn, denn diese wären mit einem Kinderwagen häufig sehr schlecht zu bewältigen. Doch die Touren sind sehr schön und abwechslungsreich. Wir haben fast alle Touren gemacht und können das Buch nur empfehlen. Vor allem die Highlights am "Wegesrand" wie Spielplätze, Wasser zum Baden oder Spielen, Tiere zum Streicheln, Aussichtstürme etc. machen diese Touren zum kindgerechten Erlebnis für Familien, die sich gerne in der Bergwelt tummeln aber nicht mit Kraxe und co. unterwegs sind. Die Wanderungen enthalten immer auch Anregungen für kleine Spiel- und Entdeckungspausen, aber auch Hinweise, was man im Anschluss an die Wanderungen noch unternehmen kann (Bootsfahrt, Besuch von Badeseen oder Schwimmbädern, Erlebnisspielplätze, Klosterbesichtigung etc.).

Sie bekommen das Buch z.B. hier:




So werden die Wanderungen im Münchener Umland für Einheimische, Zugereiste und Urlauber zum Erlebnis.

Herzliche Grüße

Montag, 24. August 2015

Ferienzeit - Ausflusgzeit: Ausflugsziele mit Kindern in der Umgebung

Liebe Lerserinnen,
auch hier in Bayern sind noch ein paar Wochen Sommerferien und wiedereinmal stehen die Eltern vor der Frage: "was können wir mit den Kindern unternehmen?"
Natürlich kann man Bekannte, Freunde und Verwandte fragen, in Büchern lesen oder auf dieser Seite stöbern: mitkid.de
Postleitzahl eingeben, Suchradius wählen und los. Auf einer Karte zeigen Stecknadeln an, wo ein kinderfreundliches Ausflugsziel ist. Oder im Blog lesen, was andere vorschlagen.
Ich finde die Seite ist eine wirklich gute Alternative.Auch für den nächsten Urlaub eine tolle Idee, um am Urlaubsort Freizeittipps für die ganze Familie zu finden, statt ewig suchen zu müssen.







Tolle Ausflugstipps und Tipps für jeden Tag hat auch Kimapa
Zusammen mit Mamikreisel sucht kimapa auch gerade das schönste Ausflusgziel. Es gibt tolle Preise zu gewinnen!



Und wer noch Tipps für Ausflüge mit den Zwergerln im Raum München sucht. Hier ist eine Liste, die genannten Orte, lassen sich dann googlen:
  • Wildpark Poing
  • (Wild)Sauschutt in Grünwald
  • Barfußpfad in Penzberg
  • Märchenpark in Wolfratshausen
  • Milchweg in Pfaffenwinkel
  • Albert-Link-Hütte am Spitzingsee (der beste Kaiserschmarn der Welt habe ich mir sagen lassen)
  • der Strand in Tutzing mit einem schönen Spielplatz am See
  • Forsthaus Kasten
  • Bauernhofmusem in Glentleiten
  • das Freibad in Germering
  • Spielstadtl in Fischbachau (Bauernhofeis, leckerer Kuchen, Strohhüpfburg etc.)
  • Wasserspielplatz und Wilrdpark in Landsberg (Pössinger Au)
  • Bergtierpark Blindhamm
  • das jährliche Sommerfest auf dem Amperhof (mit Strohhüpfburg, Kinderschmicken etc.)
  • Kinderwerkstatt Sonnenhof in Neufahrn/Vaterstetten ich würde es als Ponyhof bezeichnen
  • Herrmannsdorfer Werkstätten in Glonn
  • für eine Radltour bietet sich immer die Kugler Alm in Deisenhofen an mit Kinderprogramm am Sonntag 
Ausflugstipp bei heissem Wetter:
Schliersee
Dort gibt es an der Vital Welt einen neuen, sehr schönen Spielplatz direkt am See. Das Wasser ist erfrischend, aber angenehm bei der Hitze. Es ist nicht zu voll und die Wiese drumherum zum Liegen und Picknicken ideal


 

Habt Ihr noch andere Ideen? Dann her damit!

Herzliche Grüße

Montag, 17. August 2015

Schulanfang: Hier gibts was in die Schultüte!

Liebe Leserinnen,

Kinder brauche so viel zur Einschulung: Stifte, Hefte, Radiergummis und so weiter
Die Bürobedarfs Firma Staples hat eine Schulstart Kampagne ins Leben gerufen. Für einen guten Start in die Schule, können Kinder einfach in eine der 58 Filialen kommen. Schulanfänger können sich ihre Schultüte kostenlos mit vielen Dingen, die man zu einem gelungenen Schulstart braucht, befüllen lassen: Stifte, Schere, Heft, Radiergummi und noch viele weitere Überraschungen.
Außerdem spendet Staples für jede gefüllte Tüte 50 Cent an den Deutschen Kinderschutzbund.

Zusätzlich kann man auch etwas gewinnen
Das Schultüten-Gewinnspiel
Wie sieht die schönste Schultüte aus? Dafür einfach selber eine Schultüte basteln, Foto hochladen und so am Gewinnspiel teilnehmen! Auf die schönsten Schultüten wartet ein besonderer Gewinn.

Auf der Seite gibt es auch Malbücher zum kostenlosen Download, Rezeptideen fürs Pausenbrot, Stundenplan und die Bastelanleitung für eine Piraten oder Prinzessinnen Schultüte.

Mehr Infos zu den Terminen und Orten, an denen man sich die Schultüte füllen lassen kann und zum Gewinnspiel gibt es hier: Staples Schulstart

Viele Grüße

Montag, 10. August 2015

So gelingen glückliche Ferien

Liebe Leserin,
inzwischen haben alle Bundesläner Ferien und auch die, mit kleinen Kindern starten so langsam in den Urlaub.
Doch wie wird die schönste Zeit des Jahres für alle erholsam und ein Erlebnis?
Wissenschaftler der Universität in Breda (NIederlande) haben in einer Studie mit 1500 Teilnehmern untersucht, wie und wann Reisende am glücklichsten sind.

Vorfreude ist die schönste Freude

Bis zu acht Wochen, so fanden die Firscher heraus, steigert die Aussicht auf baldigen Urlaub unser Glücksgefühl. Leider sind wir anschliessend nicht glücklicher als Menschen, die nicht verreist sind.

Damit die Ferien nicht in Stress ausarten, es zu Streit mit dem Partner kommt und die unterschiedlichen Vorstellung in einen Hut passen, ist eine gute Vorbereitung wichtig.

  •  statt einen richtig langen Urlaub zu verbringen, sollten Sie die Urlaubstage besser über das Jahr verteilen. So haben Sie mehrmals die Vorfreude auf den Urlaub und Sie dehnen die damit verbundenen Hochgefühle aus.
  • Wie möchten Sie Urlaub machen? Nicht was die Freundin, Schwester oder Kollegin im Urlaub unternimmt, sollte zum Maßstab Ihrer Planungen werden, sondern was Ihnen und Ihren Lieben gut tut.
  • Der Mix machts. Also nicht nur fual am Pool liegen oder jeden Tag viele Kilometer mit dem Rad fahren.  Auch beliebt bei älteren: Rundreisen zu den kulturellen Highlights eines Landes. Hilfe welche ien Stress! So ein 100 Prozent Urlaub bringt in der Regel weniger als ein gelungener Mix aus Entspanung und Abenteuer. 
  • Ruhig mal nicht erreichbar sein. In Zeiten, ion denen wir Dank Smartphone und Co immer und überall eireichbar sind, ist es fast schon ein Luxus mal offline zu sein. Also geniessen Sie den Eifelturm, statt ein Selfi von sich davor bei Facebook zu posten. Auch der Boss und die Firma haben jetzt Sendepause. Nur dann ist es eine wirkliche Pause vom Alltag. Zeit wieder aufzutanken, denn das ist der eigentliche Sinn von Urlaub. Veregssen Sie also nicht, vorher alle zu informieren und schalten Sie Facebook und Co ruhig mal aus.
  •  Nicht bis zum letzten Drücker bleiben. Entspannter reisen Sie schon ein paar Tage früher zurück, so können Sie in aller Ruhe die Koffer auspacken. Wieder zu Hause ankommen, den Urlaubserinneurngen noch ein wenig Platz im Leben einräumen, bevor uns der Alltag wieder hat. 
Und für alle, die nach den Ferien mehr Unterstützung möchten empfehle ich mein Seminar an der Haufe Akademie: Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

 Viel Spass in den Ferien!

Montag, 3. August 2015

Wandern mit Kind: Wanderung zum geheimnisvollen Taubensee in Tirol

Ziel:

Ziel: Taubensee (1.140 m)
Höhendifferenz: ca. 450 m im Auf- und Abstieg 
Dauer: mit Pausen ca. 6 Stunden bei uns, geht sicher auch schneller
Organisiert wurde die Tour von der Familiengruppe des DAV Sektion München.
Von Schleching im Chiemgau über einen Almenweg und den Kroatensteig zum wunderschön gelegenen Taubensee.
Die Taubenseehütte liegt kurz vor dem See, der sich versteckt hinter einem Waldstück und unterhalb befindet.
Bei schönem Wetter kann man sicher herrlich darin baden. Wir haben dafür Kaulquappen, Frösche und andere Tiere gesehen.
FürFür Kinder ab 5 Jahren geeignet, nicht Kinderwagen tauglich.

Chiemhauser Alm. Hier gibt es nicht nur frische Milch, sondern auch Esel zum Streicheln..

.


 Zum Rasten ist die Taubenseehütte sehr schön und man bekommt Gerichte, die nicht typisch für eine Almhütte sind. Lecker wars.






Die Tour ist sehr gut hier beschrieben: Wanderung > Schleching zum Taubensee > 2h 
wir sind aufgrund des Wetters aber nicht den Kroatensteig gegangen. Es war trotz des immer wieder einsetzenden regens eine schöne und abwechslungsreiche Tour.