Freitag, 30. Januar 2015

Frauen in Balance – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Neues Seminar der Haufe Akademie für weibliche Fach- und Führungskräfte, Abteilungs-, Team- oder Projektleiterinnen, die auch mit Familie beruflich erfolgreich sein und beste Performance liefern wollen.
Sie möchten im Beruf beste Performance liefern und zugleich eine gute Mutter sein? Ihre eigene Karriere ist Ihnen ebenso wichtig wie das Wohlergehen Ihrer Kinder? Beruf und Familie – das ist eine Doppelbelastung. Umso konsequenter müssen berufstätige Mütter Prioritäten setzen, delegieren, klare Absprachen treffen, sich organisieren, ihre Zeit einteilen, aber auch Zeit mit den Kindern, dem Partner und sich selber einplanen. Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen. Lernen Sie Strategien, um diesen Spagat erfolgreich zu meistern.

Inhalte

Beruf und Familie – geht das?
100 % Beruf + 100 % Familie = 200 % Einsatz?
Beruflich erfolgreich auch mit Familie.
Die (Arbeits)welt verändern: Familienfreundliche Arbeitswelt nutzen und gestalten.
Leistungsfähiger mit dem richtigenZeitmanagement
Zeit- und Projektmanagement im Alltag mit Beruf und Familie.
Wie lassen sich Berufs- und Privatleben organisieren?
Plan B: … wenn das Kind krank ist oder ein wichtiges kurzfristiges Meeting ansteht.
Was bleibt vom Leben übrig, wenn die Zeit fehlt?
Zeit für Kinder – aber richtig.
Ziele als Orientierung
Frauen von heute – Karriere mit Familienanschluss.
Effektive Arbeitsstrategien für Mütter – das Ziel ist die Balance.
Welche Ziele möchte ich wirklich erreichen?
Raus aus der Perfektionismus-Falle
Das ewig schlechte Gewissen – muss Frau immer alles schaffen?
Wie Sie Ihr Bestes geben, ohne perfekt sein zu müssen.
Umgang mit Stress
Meine Energiebilanz: Eigene Stressmuster erkennen.
Stressdynamiken verstehen.
Schädlichen Stress vermeiden.
Ihr Leben inBalance
Work-Life-Balance: Karriere und Privatleben im Einklang.
Der Schalter im Kopf – wenn die Gedanken Karussell fahren.
Mit mehr Gelassenheit trotzdem gewinnen!
Die Perspektive wechseln.
Auszeiten – so tanken Mütter wieder auf.

Ihr Nutzen

  • Sie lernen Zeitfresser zu erkennen, Zeitinseln zu schaffen, Prioritäten und Ziele zu setzen.
  • Sie erarbeiten sich Strategien gegen weiblichen Perfektionismus.
  • Sie ermitteln, welche Ressourcen Sie zur Verfügung haben, um stressfreier zu leben.
  • Sie erhalten konkrete Arbeitshilfen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, ohne sich dabei permanent zu überfordern.
  • Sie erlernen, wie Sie aktiv die richtige Work-Life-Balance herstellen, um beschwingt und kraftvoll durchs Berufs- und Privatleben zu gehen.
  • Sie erfahren, wie Rituale, bewusstes Zusammensein mit den Kindern, einfache Fitness- und Entspannungsübungen Ihr Leben ins Gleichgewicht bringen können.

Durchgeführt von

Methoden

Trainer-Input, Fall-/Best-Practice-Beispiele, Übungen, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Arbeitshilfen, Checklisten, Selbstreflexion, Einzel- und Gruppenarbeit.

Teilnehmerkreis

Weibliche Fach- und Führungskräfte, Abteilungs-, Team- oder Projektleiterinnen, die auch mit Familie beruflich erfolgreich sein und beste Performance liefern wollen.

Termine

finden Sie auf der Seite der Haufe Akademie unter: Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Alternative

Sie haben an den Seminartagen keine Zeit, wollen aber gerne an diesem Thema arbeiten? Dann fragen Sie mich nach einem speziellen Coaching zu diesem Thema. Schreiben Sie mir an Silke.Mekat (at) Soulution-Coaching.de
Soulution Coaching Silke Mekat Vorträge, Trainings, Workshops

Montag, 26. Januar 2015

Dieses Jahr wird alles anders!

Liebe Leserinnen,
das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt, wie steht es um die zum Jahreswechsel gefassten Vorsätze?
Sind Sie auch genervt von den alljährlichen guten Vorsätzen, die Sie dann doch nicht einhalten?
Hier ein zwei Tipps, die zum Durchhalten motivieren.

1. Setzen Sie sich erreichbare Ziele
Manchmal ist es besser sich kleine Ziele zu setzen. So ist es viel leichter umzustezen und in den Alltag zu integrieren, wenn Sie sich einen Sportkurs aussuchen und zu dem einmal in der Woche gehen. Einmal die Woche als fester Termin im Kalender, bei dem allen Familienmitgliedern klar ist, dass Mama heute Abend zhum Sport geht, lässt sich viel leichter umsetzen, als die Mitgliedschaft in einem Fitness Studio. Dieses ist vielleicht auch noch teurer und nur einmal Sport die Woche lohnt sich auch nicht so richtig. Dann kommt was unvorhergesehenes dazwischen, ein Telefonat oder eine Aufgabe lassen Sie länger im Büro bleiben oder Ihr Mann schafft es doch nicht pünkltlich nach Hause, um die KInder zu übernehmen - schon streichen Sie den Sport an diesem Tag. Morgen ist ja ein neuer Tag, dann, ja dann gehe ich zum Sport. Doch auch morgen kommt wieder was dazwischen. Einen festen Termin in einer Gruppe, werden Sie dagegen viel seltener absagen. Im Gegenteil, Sie werden sich bemühen pünktlich zu sein, denn Sie haben ja einen Termin.
Also lieber einmal die Woche zu einem festen Termin, als der Wunsch dreimal die Woche Sport zu treiben und am Ende vielleicht gar nicht gegangen zu sein. So minimieren Sie Frustrationsmomente.
Zusätzlich können Sie mehr Bewergung in den Alltag einbauen. Öfter mal die Treppe statt des Aufzugs nehmen, den Tipp kennen wir alle. Dabei lässt sich das leidige Schneeschippen, Auto freikratzen oder das Schleppen von Getränkekisten auch als Bewegung im Alltag sehen.

2. Auf die Ernährung achten, statt zwei Wochen Crash Diät
Weihnachten haben wir es uns so richtig gut gehen lassen. Wir haben geschlemmt und nicht auf den einen oder anderen Schokoweihnachtsmann oder das Glas Glüwein geachtet. Im neuen Jahr sollen die Pfunde wieder runter und viele greifen zu dabei zu Crash Diäten. Das Geheimnis für ein nachhaltiges Minus auf der Waage heisst aber Ernährungsumstellung. Das klingt ersteinmal schrecklich. Doch niemand soll nur noch Rohkost futtern.
Achten Sie im Alltag auf das was Sie essen. Klar ein Croissant hat sehr viel Fett, das wissen die meisten von uns. Aber wussten Sie zum Beispiel auch, dass selbst belegte Sandwiches etwa die Hälfte weniger an Kalorien haben als die beim Bäcker gekauften? 
Wenn wir ein bisschen mehr auf das achten, was wir essen und die Lebensmittel miteinander vergleichen, dann wird sich mit der Zeit das unkomplizierte Kaloriensparen auszahlen.

Tipp: Schwierig ist es oft alte Gewohnheiten und Laster abzulegen. Mein Tipp: Belohnen Sie sich schon (z. B. mit Ihrer Lieblings-CD oder einem neuen Kleidungs-Stück), wenn Sie ein wichtiges Zwischenziel (z. B. mehr Bewegung in den Alltag integriert, drei Kilogramm abgenommen) erreicht haben. Das macht Ihnen bewusst, was Sie bereits erreicht haben und motiviert zum Weitermachen.

Vereinbarkeits-Coaching:


Kennen Sie das auch?
  • Zu viele Anforderungen von zu vielen Seiten
  • Zu viele konfliktierende Prioritäten
  • Zu wenig Zeit für Sie selbst
Ich unterstütze Sie gern mit dem Vereinbarkeits-Coaching.

Herzliche Grüße

P.S.: WISSEN SIE SCHON, DASS ICH AUCH COACHING UND BERATUNG PER SKYPE, TELEFON UND EMAIL ANBIETE?


Email-Coaching ist ideal für Sie als vielbeschäftigte berufstätige Mutter:
  •  rund um die Uhr möglich
  • an jedem Ort der Welt machbar
  • jederzeit nachlesbar
  • einfach zu tun
  • schreiben hilft, Gedanken zu sortieren

    INTERESSIERT? Dann schreiben Sie mir



Für Sie auch interessant:

Das alte Jahr abschliessen, das neue beginnen - diese Fragen sollten Sie sich jetzt stellen

Karriere mit Kind - kann das gehen?

Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestalten – Wenn Du könntest, wie du wolltest…

 Berufstätige Frauen in Deutschland – Zahlen, Daten, Fakten


Ist Elternzeit ist eine Frage des Geldes? Müssen Arbeitgeber umdenken?


Stress im Job? Gönnen Sie sich eine Pause


Kleine Pausen im Alltag:

Wissen Sie, was Sie haben?

 

Andere Leser suchten auch nach folgenden Schlagworten: Beruflicher Wiedereinstieg München, Vereinbarkeit von Beruf und Familie , Job und Familie , Mütter zurück in den Job , als Mama wieder arbeiten, Elternzeit, Beruf, Familie, Kind, Bayern 

 

 





Freitag, 23. Januar 2015

Work-Life-Balance: das Gefühl sich zu zerreißen zwischen Beruf und Familie

Hallo, ich bin Claudia


Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik  Elternzeit Wiedereinstieg Auszeit Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Vortrag, Beratung, KundeIch bin gerade 41 geworden, und seit einigen Jahren in meiner Firma angestellt. Vor der Elternzeit war ich erfolgreiche Teamleiterin. Alles lief wunderbar nach Plan. Beruf und Familie, das schaffe ich. So dachte ich nach der Elternzeit. Doch inzwischen sind die Kinder nicht mehr so klein, die Ansprüche, Termine und Anforderungen werden mehr. Manchmal habe ich das Gefühl mich zu zerreißen zwischen Beruf und Familie. Ganz zu schweigen von den Anforderungen im Büro und den netten Kommentaren der Kollegen, wenn ich nachmittags gehen muss, weil der Hort pünktlich schließt. Manchmal fühle ich mich schon von den kleinsten Dingen unendlich gestresst und habe einfach keine Kraft mehr




Mein größter Frust:

Die Aktenordner stapeln sich in unendliche Höhen, der Drucker spuckt Unmengen an zu erledigender Arbeit aus, ständig klingelt eine Outlook Erinnerung, eine neue Mail kommt rein und auch das Telefon klingelt praktisch pausenlos. Dann kommt der Chef und braucht ganz dringend etwas und dabei ist der Arbeitstag eigentlich fast zu Ende. Die Kinder müssen aus Kindergarten und Hort abgeholt werden. Dort wartet man nicht auf mich. Was passiert, wenn ich auch noch im Stau stehe? Schon jetzt bin ich viel zu spät dran. Wie immer eigentlich.
Ich sitze mitten im Chaos und bin nur noch eins: gestresst!
Abends falle ich nur noch todmüde auf die Couch und will nur noch meine Ruhe. Freunde treffen oder auch nur anrufen, das ist mir viel zu anstrengend. Ich schlafe nachts sehr schlecht, wache ständig auf und grübele über den nächsten Tag. Was alles erledigt werden muss, wann ich wo sein muss, was im Büro ansteht, welche Termine die Kinder haben. An einigen Tagen möchte ich am liebsten liegenbleiben, es erscheint mir alles so sinnlos. Und täglich grüßt das Murmeltier, denke ich dann und fühle mich wie in einem Hamsterrad gefangen. Wie lange ich das durchhalte, weiß ich nicht, aber ich MUSSS doch!

Meine Ziele und Träume:

Ich hatte es mir so schön vorgestellt damals. Sah mich erfolgreich im Job, anerkannt von Vorgesetzten und Kollegen. Meine Kinder sind tolle Schüler, haben viele Freunde und sind sportlich aktiv. Mein Mann und ich haben genügend Zeit für uns als Paar und jeder auch für sich Zeit zum Erholen. Am Wochenende machen wir als Familie tolle Ausflüge und freuen uns alle richtig darauf. So eine richtige Bilderbuchfamilie sind wir und ich wie eine der Mütter in der Werbung – ich halte alle Bälle in der Luft und kann auch noch fröhlich lachen.
Ich fühle mich wie ein Fisch im Wasser und bekomme viel Wertschätzung und Anerkennung von Kollegen, meinem Chef und meiner Familie.
Dahin möchte ich immer noch kommen, nur weiß ich gerade nicht wie und wo ich überhaupt anfangen soll.

Sind das Sie?

Wenn Sie das Leben als berufstätige Mutter auch als belastend empfinden und Sie neue Wege und Möglichkeiten erkunden wollen, um das Leben wieder in Balance zu bringen, dann geht es Ihnen wie Claudia.
Sie brauchen Strategien sich vor überhöhten Anforderungen anderen und auch ihren eigenen zu schützen und wie Sie im Leben Beruf und Familie unter einen Hut bekommen können.
Vielleicht müssen Sie nur wenige Veränderungen vornehmen und es passt. Manchmal reichen schon kleine Veränderungen und es passt, dass wäre der einfachste Weg. Vielleicht ist es aber auch sinnvoll genauer hinzuschauen. Dann lassen Sie uns überlegen, wo Sie Aufgaben abgeben können, wer Sie unterstützen kann, wie eine Veränderung der Arbeitszeit oder des Arbeitsortes Ihnen helfen könnte, so dass Sie eine Balance aller Lebensbereiche entwickeln können, die zu Ihnen und Ihrem Leben passt.
In einem ersten Gespräch finden wir beide heraus wo Sie stehen und in welche Richtung es gehen kann.
Was kann ich für Sie tun?
Was kann ich für Ihr Unternehmen tun?
Nehmen Sie noch heute Kontakt auf, ich freue mich
auf Sie!
oder jetzt anrufen: 089 – 72 49 87 15
 Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik Fachkräftesicherung

Bildquellen: Frau: Image stockimages image ID: 100222670 at FreeDigitalPhotos.net

Sonntag, 18. Januar 2015

Coaching für den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit - München

Sie wollen sich nach der Elternzeit zurück in den Beruf? Dann profitieren Sie von einem Wiedereinstiegscoaching!


Wiedereinstieg nach der Elternzeit:


 
Soulution Coaching Silke Mekat - Beraterung, Training und Coaching rund um Vereinbarkeit von Beruf und FamilieCoaching, Beratung Elternzeit beruflicher Wiedereinstieg
Vor, während oder nach der Elternzeit fragen Sie sich vielleicht:
  • Was kommt nach der Elternzeit?
  • Beruflich am Ball bleiben - wie lässt sich die Elternzeit sinnvoll für den Wiedereinstieg nutzen?
  • Sind berufstätige Eltern Rabeneltern oder kann man auch mit Kind arbeiten und im Beruf erfolgreich sein?
  • Wie soll es beruflich weitergehen?
  • Was passt wirklich zu mir und zu meiner Familie?
  • Teilzeit oder Vollzeit?
  • Wie bereite ich mich auf die Gespräche mit meinem Chef vor? Dieses vielleicht schwierige Gespräch gut vorbereitet angehen und gelassen meistern. Mit einem klaren Ziel vor Augen
Karrierekick Kind ja oder nein?
Herausfinden und nutzen von persönlichen, privaten und beruflichen Ressourcen zu Ihrer Unterstützung, beruflichen Neuorientierung, Jobsuche oder Rückkehr in den alten Job.
Entwickeln Sie mit meiner Unterstützung Ihre persönlichen Erfolgsstrategien für den Wiedereinstieg.
 Coaching rund um die Neuorientierung
Vielleicht möchten Sie gar nicht zurück in den alten Job. Die Elternzeit kanna uch die Chance sein, noch mal etwas Neues zu beginnen.
Nur was?
  • Zurück in den alten Job oder lieber in einen neuen? Sie wollen herausfinden, ob Ihr alter Job noch zu Ihnen passt oder welcher andere Weg stimmiger für Sie ist.
  • Wie kriege ich was ich will? Sie wollen Ihre Entscheidung - z. B. eine neue Richtung einzuschlagen - strategisch durchdenken, planen und dann wirklich umsetzen.
  • Wenn nicht jetzt, wann dann? Sie wollen Ihren Mut jetzt nutzen und langgehegte Ideen endlich angehen.
  • Geht es auch anders? Sie haben in Ihrer Auszeit festgestellt, wie Sie anders beruflich glücklich werden könnten und wollen das jetzt für sich nutzen.
Ihnen brennt ein ganz anderes Thema unter den Nägeln. Sprechen Sie mich an, um gemeinsam zu überlegen, wie und ob Sie von einem Coaching zum Wiedereinstieg profitieren können.

Weitere Beispielhafte Anlässe / Themen für ein Coaching:
  • Sie wollen gelassener werden und lernen besser mit Stress umzugehen?
  • Sie wollen konkrete Ziele erreichen, Ihr Verhalten reflektieren, sich beruflich weiterentwickeln?
  • Sie streben den einen beruflichen Wiedereinstieg oder den nächsten Karriereschritt an?
  • Sie wollen Ihre Kommunikation und Ihre Wirkung verbessern?
  • Sie wollen Ihr Konfliktverhalten ändern?
  • Sie haben eine neue berufliche Aufgabe und stehen vor neuen Herausforderungen?
  • Sie haben eine schwierige Situation mit Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten?
  • Sie wollen sich auf ein wichtiges Gespräch vorbereiten?
  • Sie möchten mit den Anforderungen lernen besser umgehen zu können?
  • Sie versuchen etwas zu verändern, doch Sie sitzen fest oder drehen sich im Kreis?
Sprechen Sie mich an und entwickeln Sie mit meiner Unterstützung Ihre persönlichen Erfolgsstrategien für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Planung Ihrer Elternzeit und den Wiedereinstieg und Führungskräfte Coachings.
Ich unterstütze Sie dabei, neue, individuelle Visionen, Wünsche, Ziele und Strategien für Ihre berufliche Zukunft, für eine gelungene Balance von Beruf und Privatleben oder die zu lösende Situation zu entwickeln und umzusetzen.

Was Sie mit einem Coaching zum Wiedereinstieg erreichen können

Ein Coaching zur Neuorientierung unterstützt Sie dabei:
  • Ihre Gedanken, Werte und ggf. Rollenvorstellungen zu reflektieren
  • Ihren Blick auf Ihre Wünsche, Stärken und Ihr Können zu lenken
  • Ihre neuen beruflichen Ziele so zu formulieren und die Schritte dorthin so zu definieren, dass Sie zu Ihnen passen
  • von Ihnen gewünschte Verhaltensweisen in einem sicheren Setting auszuprobieren und zu reflektieren
  • Optionen durchzuspielen, um sich entweder für Ihren alten Job neu zu organisieren, oder berufliches Neuland zu betreten
  • Sie optimal auf Stellensuche un dBewerbungen für einen neuen Job vorzubereiten
  • Ideen und Pläne für neue Arbeitsformen zu entwickeln, z. B. für eine freiberufliche Tätigkeit mit einem Business-Plan
  • mit Zeit- und Stressmanagement mehr Energie zu tanken.

Zielgruppe

Coachings zum Wiedereinstieg nutzen gerade Frauen und Männer vor, während oder nach der Elternzeit, weil sich durch die Geburt eines Kindes Werte, berufliche Wünsche und Fakten häufig verändern. Bei Bedarf kann das Coaching auch mit Ihrem Kind stattfinden.
Denn in einem Coaching finden Sie die Zeit und Ruhe, mit einem kompetenten Gesprächspartner Ihre Vorstellungen, Ziele und Pläne zu besprechen und finden den Mut und die Struktur, nächste Schritte zu gehen.

Ihr Coach für den Wiedereinstieg

Der Begriff „Coaching“ wird vielfältig verwendet. Coaching verstehe ich als Lösungs- und kompetenzorientierte Begleitung. Meine Arbeitsweise ist eine ausgewogene Mischung aus lösungsorientierten und systemischen Methoden. Diese sind schon länger bekannt für ihre rasche, zuverlässige und nachhaltige Wirksamkeit und seit einigen Jahren auch wissenschaftlich anerkannt. Die Methoden werden ergänzt durch tiefenpsychologisch wirksame Interventionen, mit denen alte Reaktionsmuster rasch und zufriedenstellend verändert werden können.
Wenn Sie wollen, lernen wir uns kennen!
Soulution Coaching Silke Mekat - Beraterung, Training und Coaching rund um Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Weitere Informationen erhalten Sie unter Kontakt (at) Soulution-Coaching.de

Freitag, 16. Januar 2015

Wie schaffe ich nach der Elternzeit den Wiedereinstieg in den Beruf?

Hallo, ich bin Anna


Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik  Elternzeit Wiedereinstieg Auszeit Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Vortrag, Beratung, Kunde 
Ich bin schwanger und werde bald in Elternzeit gehen. Im Job habe ich alles fest im Griff und bin zufrieden mit meiner Karriere. Doch was kommt jetzt auf mich zu? Wie bekomme ich Kind und Beruf unter einen Hut? Kann ich mir eine lange Elternzeit in der heutigen Zeit überhaupt erlauben? Wie lange möchte ich pausieren? Und wie schaffe ich den Wiedereinstieg in den Beruf? Das sind Fragen, die ich mir täglich stelleIch arbeite gern in meiner Firma und möchte nicht lange aussteigen aus dem Job. Wofür habe ich studiert und ich will auch nicht vom Geld meines Mannes abhängig sein. Doch wie vereinbare ich Kind und Job? Ist meine Karriere dann zu Ende? Langeweile in Teilzeit statt spannender neuer Projekte, das kann ich mir so gar nicht vorstellen.

Mein größter Frust:

Ich habe viel Geld und Zeit in meine Ausbildung und meinen Job gesteckt. Auf einen Beruf, der mich fordert, mir Spaß macht und auch Karrierechancen bietet, will und kann ich nicht verzichten.
Gleichzeitig höre ich immer wieder, dass eine Mutter lange bei ihrem Kind bleiben muss. In meiner Familie blieben die Mütter bei den Kindern zu Hause.
Bin ich eine gute Mutter, wenn ich auch mit Kind arbeiten will?
Mein Leben wird sich sehr verändern und ich habe keinen wirklichen Plan, was alles auf mich zukommt und wie ich allen Anforderungen gerecht werden soll und kann.

Meine Ziele und Träume:

Ich stelle mir mein Leben als Familie sehr schön vor: mein Mann und ich arbeiten beide in Berufen, die uns Spaß machen. Unser Kind wird gut betreut und nach der Kinderbetreuung bin ich ganz für mein Kind da. Wir spielen dann und machen schöne Dinge zusammen.
Unsere Familien stehen hinter uns und unterstützen uns, auch wenn sie nicht gleich um die Ecke wohnen. Wir haben einen netten Freundeskreis und auch genügend Zeit für uns selber.
Mein Arbeitgeber unterstützt mich, so dass ich auch mit Familie weiterhin meine Karriere weiterverfolgen kann. Mein Kind bleibt ja nicht immer klein, ich reduziere wenn ja nur für eine absehbarere Zeit.

Sind das Sie?

Wenn Sie auch schwanger sind und Sie gut vorbereitet in die Elternzeit und den beruflichen Wiedereinstieg gehen möchten, um Beruf und Familie in Balance zu halten, geht es Ihnen wie Anna.
Sie brauchen Klarheit darüber, was auf Sie zukommt, welche Schritte wann getan werden müssen und welche Überlegungen angestellt werden sollen.
Vielleicht müssen Sie die richtigen Checklisten, Fragen und Unterstützung bekommen, damit der berufliche Wiedereinstieg für Sie, Ihre Familie und Ihren Arbeitgeber gelingt. Das wäre der einfachste Weg. Vielleicht ist es sinnvoll noch eine Weiterbildung zu machen oder andere Arbeitsbedingungen anzusprechen. Dann lassen Sie uns überlegen, wie Sie einen Wiedereinstieg nach der Elternzeit und eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Familie entwickeln können, die wirklich zu Ihnen passt.
In einem ersten Gespräch finden wir beide heraus wo Sie stehen und in welche Richtung es gehen kann.
Was kann ich für Sie tun?
Was kann ich für Ihr Unternehmen tun?
Nehmen Sie noch heute Kontakt auf, ich freue mich
auf Sie!
oder jetzt anrufen: 089 – 72 49 87 15
 Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik Fachkräftesicherung

Bildquellen: Frau: Image photostock, image ID: 10042689 at FreeDigitalPhotos.net

Sonntag, 11. Januar 2015

Wo ist das Vögelchen? Gute Kinder Fotografen in München

Liebe Leserinnen,
Kinder wachsen so schnell. Gerade beim Betrachten von Fots fällt mir das jedes mal auf.
Natürlich schiessen wir jede Menge Bilder unserer Kleinen, aber so richtig schöne, die man vielleicht auch noch an die Wand hängt, die kann ein Profi einfach besser.

Letztes Jahr hat mir eine Freundin die Fotografen von Kinderschritte empfohlen www.kinderschritte.com
Wir waren begeistert! Die Aufnahmen werden bei Baby one in Brunnthal gemacht. Das Set ist sehr schön und nicht kitschig. Die Preise waren sensationell gegenüber anderen Fotografen, die wir oder Freunde schon ausprobiert haben.

Im März 2015 ist wieder Fototermin der Kinderschritte Fotografen. Alle Deails finden Sie hier

"Mit dabei ist selbstverständlich wieder eine tolle Auswahl an Accessoires für Ihre Bilder. Neben unseren "Klassikern" die wir das ganze Jahr dabei haben, dürfen Sie sich auch wieder auf saisonale Highlights freuen, die Ihren Bildern garantiert so richtig Stimmung verleihen."

Wer also einen guten Fotografen für Kinderfotos rund um München sucht, dem kann ich Kinderschritte sehr empfehlen.

Viele Grüße

Freitag, 9. Januar 2015

Zeit für gute Vorsätze. Haben Sie schon welche?

Liebe Leserinnen,
das neue Jahr ist da!

Zeit für gute Vorsätze. Haben Sie schon welche?


Wenn nicht, hätte ich hier eine gute Idee

Dieses Plakat können Sie übrigen bei Dawanda kaufen.

Wichtiger als wohlgemeinte Vorsätze etwas zu verändern, wären eigentlich Ziele.

Wofür brennen Sie? Was ist in diesem Jahr ganz besonders wichtig?


Gar nicht so einfach DAS Ziel zu definieren.

Helfen kann es, wenn Sie sich einen Abend Zeit nehmen. Die Kinder liegen im Bett, im Fernsehen läuft auch nichts - dann nehmen Sie sich Stift und Papier und machen Sie sich auf die Suche.

Fragen Sie sich:

  • was macht mich glücklich?
  • An welche glücklichen Momente erinnere ich mich gerne?
  • Haben diese Momente etwas gemeinsam?
  • Wer war dabei?
  • Wie haben Sie sich gefühlt?
  • Was motiviert Sie? Erfolgreich sein? Neues entdecken? Wenn Sie sich selber übertreffen? Wenn Sie anderen helfen? Wenn Sie trotz Beruf und Familie die Balance haben und nicht nur rotieren?...
  • Was war im vergangenen Jahr besonders schön und warum?
  • Worauf möchten Sie am Ende Ihres Lebens mit Stolz zurückblicken?
Wenn Sie sich nun Ihr Blatt Papier anschauen, was steht darauf?

Liesse sich dies alles in einem Satz zusammenfassen?

Wie würde dieser Satz lauten?
Sicherlich kommen ein paar nicht, stattdessen etc. darin vor. Formulieren Sie den Satz nun bitte persönlich, positiv, in der Gegenwartsform und konkret also bildlich.
Wenn Sie ihn nun lesen, motiviert er Sie?
Macht er Sie stolz? Freuen Sie sich?

Am  besten hängen Sie diesen Satz da auf, wo Sie ihn jeden Tag gut sehen können. Am Spiegel, am Kühlschrank, am PC oder ..., so dass Sie ihn mehrmals täglich mit einer wertschätzenden und freundlichen Stimme lesen können. Nach drei Wochen werden Sie diesen Satz verinnerlicht haben, Sie werden ihn  ausstrahlen und können nun Ihre Vorsätze oder besser Ziele daran ausrichten. Einige werden vielleicht gar nicht mehr passen. Diese waren dann nie die richtigen für Sie. Andere dagegen werden sich ganz stark anfühlen und sind so auch leicht erreichbar.

Viel Spass und Erfolg wünsche ich Ihnen!

Bildquelle: Dawanda

Montag, 5. Januar 2015

Stress reduzieren – sagen Sie öfter mal Nein

Die meisten unter uns sagen äusserst ungern Nein.

Eine Bitte abzuschlagen gilt allgemein als unhöflich. Hilfsbereit und höflich zu sein, sind Werte in unserer Gesellschaft.
Gerade Frauen können sehr schlecht Nein sagen. Doch in der Mehrfachbelastung aus Beruf und Familie kommen Sie mit einer solchen Einstellung schnell an Ihre Grenzen.
Und wer immer alle Arbeiten übernimmt, bekommt schnell noch mehr aufgebürdet. Schnell landen Arbeiten bei Ihnen, die eigentlich in den Bereich eines Kollegen, des Partners oder der Kinder gehören. Auch gern genutzt: jemand der immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme anderer hat. Hier wird man schnell zum „seelischen Abfalleimer“. Der Freundin geht es anschliessend wieder gut und wir selber können die Nacht nicht schlafen, so sehr beschäftigen uns die Probleme anderer.
Natürlich sollen und wollen wir für Kollegen, Freunde und Familie da sein. Keine Frage. Doch das rechte Maß muss jeder für sich festlegen.

Wo sind meine Grenzen?

Wie lässt sich zwischen der Kollegin unterscheiden, die wirklich Hilfe braucht und der, die es auch gut allein schaffen könnte? Die, die wieder einmal ihre Arbeiten bei mir ablädt, so dass ich noch lange im Büro sitze, während sie schon nach Hause gegangen ist und der Kolleging, die wirklich der Aufgabe allein nicht Herr wird?

Sagen Sie nicht spontan zu, wenn jemand Sie um etwas bittet.

Besser Sie bitten sich etwas Bedenkzeit aus. Das muss nicht lang sein, ein kurzer Moment sich selber zu fragen “möchte ich das wirklich”, reicht meist aus.
In dieser Zeit sollten Sie sich folgende Fragen stellen und nur, wenn wenn Sie diese Fragen bejahen können, können Sie auch dem anderen Hilfe und Unterstützung anbieten. Können Sie den Fragen nicht zustimmen, dann antworten Sie auch mit Nein.
  1. Könnte derjenige sein Problem auch selbst und ohne Ihre Hilfe lösen?
  2. Ist derjenige bereit Ihren Rat anzunehmen und umzusetzen?
  3. Will er sein Problem wirklich gelöst haben?
  4. Haben auch Sie ein ehrliches Interesse an seinem Problem oder möchten Sie nur nicht unhöflich zu sein?

Nein sagen üben

Wenn Ihnen Aufgaben und Anforderungen über den Kopf wachsen, überlegen Sie doch einmal, ob Sie sich nicht zu viel aufladen (lassen). Üben Sie, Nein! zu sagen. Am besten zunächst in harmlosen Situationen und dann allmählich in brisanteren.

Lesen Sie auch:  Was stark gegen Stress macht

Und wenn Sie mehr erfahren möchten, empfehle ich Ihnen den Besuch eines Anti Stress Seminars z.B.

Immer am Limit? Das Anti-Burnout Seminar für weibliche Fach- und Führungskräfte

Familie und Beruf – das ist eine Doppelbelastung. Gerade Frauen in Führungs-positionen müssen im Beruf und im Privatleben oftmals höheren Anforderungen gerecht werden, als Ihre männlichen Kollegen. Umso konsequenter müssen berufstätige Mütter Prioritäten setzen, delegieren, klare Absprachen treffen, sich organisieren, ihre Zeit einteilen, aber auch Zeit mit den Kindern, dem Partner und sich selber einplanen. Umso aktiver können sie genau die richtige Work-Life-Balance herstellen, die sie brauchen, um beschwingt und kraftvoll durchs Berufs- und Privatleben zu gehen.
oder

Ganz entspannt mit Karriere, Kind und Kegel – so stoppen Sie den Stress!

Voller Terminkalender, Stress, Besorgungen und Verpflichtungen im Alltag, Leistungsdruck, immer höhere Erwartungen der Unternehmen an ihre Mitarbeiter, der Familie und sich selbst, das kann anstrengen. Sie möchten alles unter einen Hut bringen und fühlen sich trotzdem oder gerade deshalb oft überfordert und erschöpft?
Sie wollen die krankheitsbedingen Ausfälle Ihres Unternehmens verringern und Ihre Mitarbeiter im Bereich Burn-out- Früherkennung und Stressmanagement schulen?
In diesen zweitägigen Workshop tanken Ihre Mitarbeiter/Ihre Führungskräfte neue Energien und erlernen die Selbstentspannung für einen beruflichen Alltag in Balance.

Stress ade!

Erfahrenen Sie, wie Sie ein erfolgreiches Berufsleben und ein glückliches Privatleben miteinander verbinden.

Gesunde und ausgeglichene Mitarbeiter als Mittelpunkt Ihres Unternehmens – Stressmanagement, Gelassenheit und Entspannungsmethodenmix

Nutzen

Für Einzelpersonen:
Beim Autogenen Training wird durch Autosuggestion (Selbstbeeinflussung) eine körperliche und seelische Entspannung hervorgerufen. Autogenes Training wird heutzutage im Sport, in der Psychologie und zur allgemeinen Gesundheitsförderung genutzt. Die Teilnehmer lernen den theoretischen Hintergrund von Stress kennen, erfahren wie sie die Balance zwischen Stress und Entspannung finden können, welche Methoden sich leicht in den Alltag einbauen lassen und wie man in der Praxis schnell und einfach entspannen kann.
Für Unternehmen
Sie wollen krankheitsbedinge Ausfälle verringern und Ihre Mitarbeiter im Bereich Burn-out- Früherkennung und Stressmanagement schulen? Ihre Mitarbeiter stehen in einer Doppelbelastung aus Beruf und Privat? Dann ist dieses Seminar zum persönlichen Stressmanagement optimal für Sie und Ihre Mitarbeiter. Die Teilnehmer erfahren wie sie die Balance im täglichen Leben finden können und wie sie in der Praxis schnell und einfach entspannen können. Für mehr Motivation und Leistungsfähigkeit in Beruf und Alltag. Mit diesem Seminar leisten Sie einen aktiven Beitrag zur Gesundheit Ihrer Mitarbeiter.