Montag, 13. August 2012

Zeitmanagement im Familienalltag

Wer hätte nicht gern mehr Zeit. Zeit für die Familie, Zeit für den Job, Zeit für Verwandte, Freunde oder gar Hobbys und was ist mit mir selbst?
Hilfreiche Tipps zum Umgang mit Zeit finden sich in diesem Artikel:
Zeitmanagement im Familienalltag

Freitag, 10. August 2012

Sind Sie schon da, wo Sie hin möchten?


Und wenn ja: Haben Sie das in letzter Zeit mal wieder überprüft? Stimmt noch alles? Passt alles? Ist es so wie es sein sollte oder könnte hier oder dort was verändert werden?

Meine Blogs schriebe ich meist danach, was mir selbst gerade so begegnet, was mich betrifft oder bewegt und was mir bei anderen begegnet.

Wie schon einmal berichtet, tauchen immer wieder Fragen auf, wie es denn nun weitergehen soll. Welche Weichen soll ich wie in meinem Leben neu stellen?

Fangen wir doch beim Grundlegenden an.

Was will ich eigentlich?

Leider rückt das, was wir eigentlich möchten, in den Hintergrund. Der Alltag und die täglichen Anforderungen lassen zu wenig Platz zum Nachdenken und neu ausrichten. Im Leben bleibt aber nichts wie es einmal geplant war. Jeder und alle Dinge sind ständig in Veränderung.
Vielleicht sind Sie richtig gut in dem was Sie tun, aber eigentlich haben Sie in einem Teilbereich oder in einem ganz anderen Bereich ein wirkliches Talent, das Sie leider viel zu wenig nutzen.
Vielleicht gehen Ihre Träume in eine Richtung, doch ausgerechnet in diesem Bereich, gibt es schon ganz, ganz viele andere ebenso gute Leute.
Vielleicht haben Sie ganz andere Wünsche als vor einiger Zeit oder Ihre Werte haben sich verändert, so dass Sie sich komplett neu ausrichten müssen oder wollen.
Sie müssen jetzt nicht komplett alles über den Haufen werfen, vielleicht möchten Sie das auch gar nicht. Eine solche Bestandsaufnahme hilft aber die Richtung neu zu bestimmen. Trauen Sie sich Ihre ursprünglichen Ziele einmal zu hinterfragen und gegebenenfalls neu anzupassen. Schauen Sie einmal auf Ihr Leben. Sind Sie glücklich? Was gefällt Ihnen dabei am allerbesten? Gibt es Projekte an denen Sie besonders gerne arbeiten? Oder Menschen mit denen Sie gern zusammenarbeiten?

Vielleicht haben Sie schon lange etwas im Kopf, das Sie "eigentlich" immer schon gerne tun wollten oder von dem Sie glauben, dass es eine tolle Sache wäre, aber die Vorsicht, Befürchtungen oder Ratschläge anderer halten Sie davor zurück, weiter zu denken.
Es muss gar nicht der Bruch mit dem bisherigen sein. Manchmal sind es nur kleine Dinge, die wir neu ausrichten müssen. Vielleicht weglassen, was keine Freude macht oder an anderer Stelle mehr investieren.
Herzliche Grüße
Silke Mekat

Montag, 6. August 2012

Wer die Wahl hat, hat auch die Qual


Wir leben heute in einer Welt der scheinbar unendlichen Möglichkeiten. Noch nie standen uns so viele Wege und Möglichkeiten offen. Doch welche sind die richtigen?
Nur das, was ich gerne tu, kann ich dauerhaft gut tun und damit erfolgreich sein. Die meisten Menschen nutzen im Leben nur einen Bruchteil ihrer Talente. Viele Potenziale sind vergraben, vergessen oder verkannt. Doch welche Potentiale sind es wert ausgebaut zu werden?
Auf der Suche nach einem neuen Job oder bei Überlegungen rund um die eigene Selbständigkeit, stellen sich viele die Frage „Was kann ich denn eigentlich? Und lässt sich mit einem meiner Talente auch Geld verdienen?”  
Wer das tut, was er gerne tut zeigt eine ansteckende Leidenschaft, ist überzeugend und kriegt mindestens genauso viel Energie zurück wie investiert wurde. Klingt gut – in der Theorie, doch bevor ich weiss was ich gerne tue und wie mein Alltag und mein Arbeitstag aussehen sollen, muss ich wissen welche Wege es überhaupt gibt. Welche Möglichkeiten sich mit meinem Wissen und meinen Erfahrungen bieten.

Möglichkeiten gibt es unendlich viele: eine Führungsposition anstreben, Geld, Ruhm, Macht, ins Ausland gehen oder ein Buch schreiben, eine Firma gründen, Verrücktes tun, Sinnvolles tun, vielleicht auswandern, meine Kreativität entdecken, voll und ganz Mutter sein oder noch mal etwas ganz Anderes?

Komisch, wenn man aufzählen soll, was man nicht kann oder worin man nicht gut ist, könnten wir Seiten füllen, aber uns selber loben? Wie unangenehm wäre es doch, wenn andere uns als Übertreiber oder Mogelpackung bloßstellen? 

Was tue ich eigentlich richtig gerne? Mir Ziele setzen und diese verwirklichen, reisen, schreiben, mit Menschen zusammen sein, Leute motivieren, organisieren, lesen, lernen, zuhören, vermitteln, helfen neue Wege zu beschreiben und Perspektiven zu verändern, sporteln, …
 
Und wie arbeite ich gerne? Im Team oder lieber allein? Kreativ, diszipliniert, konzentriert, in aller Ruhe oder lieber im geordneten Chaos und zwar mehrere Tätigkeiten gleichzeitig?

Die Antworten auf diese Fragen kann jeder finden, der will. Und sich die Zeit und Aufmerksamkeit dafür nimmt.